Resilienz und Naturkraft

“ Die Kraft ohne Grenze ist die Natur der Seele.“
Chela

Schamanismus ist eine uralte Heilkunst, die die Natur der Seele hütet, pflegt und umsorgt. Diese Natur ist die Kraft, die alle in der Seele angelegten Gaben und Fähigkeiten zur Entfaltungen bringen möchte, wie die Blüte der Lotusblume. Diese Kraft ohne Grenze durchwirkt und durchdringt alles. Sie ist es, die die 4 Jahreszeiten geschehen lässt, Ebbe und Flut schenkt. Diese Kraft spüren wir als innere Rhythmen und Zyklen. Leben wir damit im Einklang  geht es uns gut. Stellen wir uns dagegen, dann erzeugen wir Disharmonie- im schamanischen Sinne Krankheit. Das natürliche Gleichgewicht ist gestört, die Seele leidet. Wir fühlen uns getrennt von der Kraft, müde, matt und leer. Schamanen verstehen es im Einklang mit den Jahreszeiten, den Elementen und den Himmelsrichtungen zu leben. Für sie ist alles beseelt, jede Pflanze, jeder Baum, jeder Stein. Ist die Seelenkraft des Menschen geschwächt, bewegt sie sich nicht mehr im Einklang mit dem Gefüge der Natur, kann sie durch die Seelen von Pflanzen, Steinen und Bäumen gestärkt werden. So muß sie sich nicht mit der eigenen ererbten Resilienz zufrieden geben, sondern kann mit Hilfe von Seelenverbündeten ihre Widerstandskraft stärken. Schamanen verstehen es  die kranke Seele mit denen zusammen zu führen, die die Kraft ohne Grenze bedingungslos teilen, ohne in ihr Wirken einzugreifen. Auf diese Weise kann die aus dem Gleichgewicht geratene Seele wieder zurück in ihre ursprünglich Naturkraft finden und gesunden.

Related posts: